Registrieren






Powered by Ajaxy


CD-Review

583957
Waldseel
"Das Lauern im Schnee"


Atmospheric Black Metal, Black Metal

Autor Users

7

9

Release:

23.05.2016

Dauer:

19:23

Songs:

3

Label:

Schwarz Klang Produktionen

Albumtyp:

EP

Limitiert:

100

1. Teil I
2. Teil II
3. Teil III

Das Lauern im Schnee

Geschrieben am von Cernunnos | 631 mal gelesen


10

Der niedersächsische Alleinunterhalter Waldseel kann seit der Wiederaufnahme seines gleichnamigen Atmospheric-Black Metal-Projekts bereits auf eine amtliche Diskografie zurückblicken. Ganze elf Veröffentlichungen, darunter Splits EP’s und Singles, kann er sich dabei auf die Fahne schreiben. DAS LAUERN IM SCHNEE ist sein aktuellstes Werk und erschien 2016 in einer Auflage von 100 Stück über Schwarz Klang Produktionen auf Tape. Die EP beinhaltet drei Stücke, wobei man schon sagen kann, dass die Namensgebung nicht besonders originell ist.

 

TEIL I heißt das erste Stück und startet mit einem aggressiven Gewirr aus Schlagzeug und Gitarre. Sobald Waldseel jedoch seine Stimme erhebt, wird das ganze schon etwas geordneter. Der Gesang ist nur teilweise zu verstehen, was sich aber gut in die gesamte Produktion dieser EP fügt. Das Riffing ist durch die sehr raue Produktion leider nur zu erahnen und klingt, gerade bei den schnelleren Passagen, eher wie ein Brei. Bei den langsamen Stellen merkt man jedoch, dass der Einsatz der Gitarre sehr gut durchdacht ist und erzeugt eine düstere Atmosphäre. Den mangelnden Gitarrensound macht Waldseel jedoch durch das ausgefeilte Drumming wieder wett. Hier merkt man tatsächlich, dass noch jeder Ton von Hand gemacht ist, was in der heutigen Zeit leider nicht mehr selbstverständlich ist.

 

TEIL II ist der Titel des, wer hätte das gedacht, zweiten Tracks und dies scheint ein Lückenfüller zu sein, weil auf der A-Seite des Tapes noch zweieinhalb Minuten übrig waren. Außer ein bisschen Gerede unterlegt mit einem Regen-Sound und düsteren Synthesizer-Parts bietet dieser Song leider nicht mehr.

 

TEIL III ist mit knapp zehn Minuten das längste Stück auf dieser EP und startet mit einem finsteren Clean-Gitarren-Intro, welches nach kurzer Zeit in einen schwermütigen, DSBM-lastigen Part mündet. Der mit ordentlich Hall gefütterte Kreischgesang tut hierbei sein übriges. Bei dem kurzen Anstieg der Geschwindigkeit nach etwa einem Drittel der Spielzeit merkt man wieder, dass Waldseel seine eingesetzten Instrumente beherrscht. Die gesamte Songstruktur von TEIL III gefällt mir sehr gut, der Wechsel zwischen schnellen und langsamen Passagen ist nicht brachial, sondern wird durch das hier etwas deutlicher zu verstehende Riffing sehr schön eingeleitet. Besonders ansprechend finde ich den kurzen Einsatz der Maultrommel nach etwa Dreiviertel der Spieldauer.

 

Fazit: Wenn man von der rohen Proberaumqualität der drei Stücke absieht, liefert Waldseel mit DAS LAUERN IM SCHNEE eine bodenständige EP ab. Er beherrscht den Einsatz und das Spielen seiner Instrumente. Schade finde ich nur, dass bei dieser geringen Anzahl von Titeln ein Lückenfüller verwendet wurde. Beide anderen Titel sind jedoch einen ”Reinhörer” wert.


Bewerte dieses Album

Deine Wertung wird mit den anderen Userbewertungen verrechnet

012345678910

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>